Geheime Neigungen: Ehemann und Cuckold

Mike und Anastasia sind seit vier Jahren verheiratet und führen eine harmonische Ehe. Auch im Bett funktioniert es zwischen den beiden wunderbar, doch Mike hat ein Geheimnis, was er seiner Frau eines Tages beichtet. 

Erwischt und gebeichtet

Mit fassungslosen Blick starrt Anastasia auf die Website mit den erotischen Bildern. Sie ist nicht prüde, doch was sie sieht, hätte sie niemals erwartet. Es sind ihre eigenen Bilder, die in einem Forum für Sexfotos hochgeladen wurden. Allerdings nicht von ihr selbst, sondern von einem Nutzer namens Mike666. Zweifellos ihr Mann. 

Sie scrollt durch die Kommentare und zwischen ihren Beinen beginnt es zu kribbeln. Die Männer lieben ihre Fotos und mehr als einer hat gestanden, dass er sich schon selbstbefriedigt hat und ihre Bilder als Vorlage genommen hat. Anastasia sollte wütend sein, doch stattdessen spürt sie eine wachsende Erregung. 

Als sie den Schlüssel im Schloss hört, springt sie auf und rennt in den Flur, ihrem Mann entgegen. „Was hast du dir denn dabei gedacht?”, ruft sie und er schaut sie irritiert an. „Was meinst du?”, will er wissen und sie nimmt seine Hand und zieht ihn an den PC. „Dabei”, sagt sie dann und deutet auf ihre Bilder. 

Mike wird blass. „Ich weiß nicht, wie ich dir das erklären soll”, stammelt er und sieht sie nicht an. „So, wie es nun einmal ist”, fordert sie und er lässt sich auf den Schreibtischstuhl sinken. „Dann fange ich wohl einmal an”, seufzt er und sie sieht ihm abwartend ins Gesicht. 

Das Geständnis des Ehemanns 

„Ich glaube, ich bin das, was man einen Cuckold nennt”, beginnt er und sie zieht die Augenbrauen nach oben. „Es macht mich unglaublich an, wenn Männer auf dich stehen und dich heiß finden. Ich träume seit Jahren davon, dabei zuzuschauen, wie ein anderer Mann dich vernascht und ich darf nicht eingreifen, sondern muss es aushalten.” Er schweigt und sieht zu Boden.�

Mike hat Angst vor dem, was nun passiert. Er weiß, dass es nicht in Ordnung war, ihre erotischen Fotos hochzuladen, doch seine Erregung, wenn er die Kommentare der Männer gelesen hat, war für ihn Balsam auf die Seele. Es ist zwar nicht das, was er sich insgeheim wünscht, doch es befriedigt ihn auf eine seltsame Art und Weise. 

„Das kannst du haben”, sagt Anastasia nur und sieht ihrem Mann ins Gesicht. „Du willst ein Cuckold sein? Dann wirst du bekommen, was du dir wünschst”, bestätigt sie noch einmal ihre Aussage und greift zu ihrem Smartphone. Sie tippt etwas, wartet, tippt wieder, wartet und dann grinst sie. „Geh ins Schlafzimmer und beziehe unser Bett frisch”, fordert sie und Mike schaut sie überrascht an. 

„Was wird das?”, will er wissen, doch sie deutet nur mit dem Finger in Richtung Tür. „Du hast gehört, was ich gesagt habe”, antwortet sie und er gehorcht. Anastasia kann sehr dominant sein und wenn sie diesen Ton am Leib trägt, erfüllt Mike ihr jeden Wunsch. Er kann sich nicht dagegen wehren, dass ihn ihre dominante Art erregt. 

Der überraschende Besuch

20 Minuten später klingelt es an der Tür. Mike kommt aus dem Schlafzimmer, wo er noch immer damit beschäftigt war, das Bett zu beziehen. „Wer ist das?”, will er wissen, doch dann bleibt ihm das Wort im Hals stecken. Er schaut zu seiner Frau, die sich umgezogen hat. Besser gesagt: Sie hat sich ausgezogen, denn sie geht in ihrem schwarzen String bekleidet und mit einem Spitzen-BH zur Tür und öffnet. 

„Anastasia”, ruft Mike ihr noch hinterher, doch sie antwortet nicht. Ein Mann, den Mike noch nie gesehen hat, tritt ein. Er geht auf Anastasia zu und küsst sie, Mike starrt auf die beiden und ohne es zu wollen, bekommt er sofort eine Erektion. 

„Das ist mein Kollege Janos”, stellt Anastasia ihren Besucher vor und der attraktive, dunkelhaarige Mann schaut zu Mike. „Guten Abend”, sagt er mit dunkler Stimme und schaut abschätzend auf Anastasias Ehemann. „Du hast doch sicher nichts dagegen, wenn ich es mir mit deiner Frau ein bisschen bequem mache?”, sagt er dann und grinst. 

Anastasia kichert und zieht Janos aufs Sofa. „Mike, herkommen”, ruft sie und der immer noch fassungslose Ehemann stolpert beinahe ins Wohnzimmer. Er kann seine große Erektion nicht verbergen und Janos blickt spöttisch darauf. „Den kannst du gleich eingepackt lassen”, sagt er mit fiesem Unterton und beugt sich zu Anastasia, um sie intensiv zu küssen. 

Mike lässt sich aufs Sofa sinken und schaut dabei zu, wie der gut gebaute Janos seine Hände über den fast nackten Körper seiner Frau gleiten lässt. Seine Finger wandern unter ihren BH, ertasten die Brustwarzen und Anastasia seufzt wohlig in seinen Armen. Mike spürt die Eifersucht in sich hochkochen und gleichzeitig ist er so erregt, dass er kaum in der Lage ist, sich zu rühren. 

Vom Zuschauer zum Dienstleister 

Immer wieder keimt in Mikes Gedanken die Frage auf, woher Anastasia Janos kennt und wie lange das mit den beiden schon läuft. Er wird sie fragen, doch im Moment kann er sich dem Anblick nicht entziehen. Janos hat seine Frau aus der Unterwäsche befreit, der BH liegt auf dem Boden, den Slip hat er mit seinen kräftigen Händen zerrissen. 

Nun drängt er ihren Oberkörper zurück, so dass Anastasia auf dem Sofa unter ihm liegt. Seine Zunge ist überall an ihrem Körper. Er leckt über ihren Hals, saugt an ihren Brustwarzen und gleitet dann über ihren Bauch nach unten, zwischen ihre Schenkel. Mit einem Ruck hebt er ihre Beine über seine Schultern und versenkt dann seinen Mund auf ihrer Scham. 

Mike hört das schmatzende Geräusch als seine Zunge ihre empfindlichste Stelle erobert und immer wieder um ihre Perle der Lust gleitet. Anastasia seufzt und stöhnt, ihre Hände klammern sich in Janos Haar und dabei wandert ihr Blick immer wieder zu Mike. Sie sieht ihm direkt in die Augen, der Blick verschleiert, pure Lust darin zu erkennen. 

Mikes Unterleib pocht, er kann nicht anders und muss seine Lanze aus ihrem Käfig befreien. Mit entblößter Erregung sitzt er auf dem Sofa und schaut dabei zu, wie dieser animalische Typ seiner Frau oral höchstes Vergnügen beschert und sie sich vor Lust vor ihm windet. Er kennt jede ihrer Bewegungen und er weiß, dass ihr Zucken auf einen kommenden Höhepunkt hindeutet. 

Er umschließt seine Erregung mit der Hand als er das Aufbäumen ihres Körpers sieht und Janos seinen Mund noch fester auf ihr Geschlecht presst. Sie kommt, sie schreit ihre Lust förmlich heraus und Mike muss sich beherrschen, sich nicht selbst ebenfalls zum Höhepunkt zu führen, so stark pocht seine Lust. 

Sex mit einem Fremden 

Janos blickt auf und sieht zu Mike. Sein Blick wandert zu dessen Mitte, wo Mike seine Lust mit der Hand umschlossen hat. „Süß”, grinst er spöttisch und dann steht er vom Sofa auf. Seine Lippen glänzen feucht, er hat Anastasias Nektar noch in seinem Gesicht und schaut auf Mike. Dann greift er an seine Hose und zieht den Reißverschluss nach unten. 

Janos ist besser bestückt als Mike, seine Erregung ist bretthart als er sich nun wieder Anastasia zuwendet, die bereitwillig den Mund öffnet. Janos schiebt sich zwischen ihre Lippen und packt ihr Haar. Dabei sieht er wieder zu Mike und zwinkert ihm lässig zu. 

Janos nimmt Anastasias Kopf und schiebt sie abwechselnd nach vorn und zurück. Er knurrt als sie ihre Zunge an seinem besten Stück entlang gleiten lässt und packt ihre Brüste fest, um damit zu spielen. Mike starrt wie besessen auf seine Ehefrau, die das große Glied des fremden Mannes verwöhnt als wäre es seins. 

Er kann sich kaum noch zurückhalten. Seine Hand bewegt sich an seinem Phallus auf und ab und Janos, der die Bewegung wahrnimmt, grinst erneut diabolisch. „Fein machst du das”, spottet er und die abwertenden Worte turnen Mike nur noch mehr an. 

Plötzlich geht ein Ruck durch Janos Körper. Er drängt Anastasias Kopf zurück und wendet sich Mike zu. „Beinahe hätte deine Frau mich schon so weit gehabt, sie kann das ziemlich gut”, grinst er und dann setzt sich aufs Sofa. Mike starrt auf die feuchte Luststange des Kontrahenten und beobachtet seine Frau, wie sie auf ihn zugeht und sich auf seinen Schoß setzt. Beinahe automatisch dringt Janos in sie ein und sie stöhnt auf, als sie seine ganze Länge fühlt. 

Beide schauen nun zu Mike, während Anastasia sich langsam auf Janos bewegt und der seine Hände um ihre Hüften legt. Mike weiß genau, wie sich Anastasia anfühlt. Ihre Enge, ihre Feuchtigkeit, ihre Lust. Er beginnt seine Hand schneller zu bewegen und Janos grinst erneut spöttisch. Seine Hand wandert über Anastasias Körper nach oben und er schiebt ihr seine Finger in den Mund, woran sie gierig saugt. 

Dann packt er wieder ihre Hüften und beginnt damit, ihren schlanken Körper auf und ab zu bewegen. Anastasia wirft ihr Haar nach hinten, streckt ihre Brüste nach vorn, so dass Janos sie mit den Lippen berühren kann. Sie keucht laut auf und Mike sieht sofort, dass sie schon wieder nach einem Höhepunkt jagt. 

Der fremde Samen 

Anastasia ist schnell zu erregen, das weiß auch Mike. Heute aber, in dieser für ihn so hocherotischen Situation, scheint es ihm, als wäre alles noch ein wenig schneller als sonst. Er gibt sich Mühe, seine eigene Lust nicht ausbrechen zu lassen und seine Handbewegungen immer wieder zu stoppen, bevor er sich ergießt. 

Janos Atem geht nun auch schneller und er schaut nicht mehr permanent zu Mike, sondern fokussiert sich ganz auf Anastasia, die sich mit geschlossenen Augen auf seinem Schoß bewegt. Sie beugt sich zurück und Janos legt seinen Daumen auf ihre Perle, worauf sie mit einem lauten Aufschrei zu einem neuen Höhepunkt kommt. 

Janos zieht sie von ihrem Schoß, wirft sie beinahe bäuchlings aufs Sofa und zieht ihren Po nach oben. Er steht hinter ihr und vereint sich erneut mit ihr. Nun gibt es für ihn keinen Halt mehr, er erobert sie, er erhöht das Tempo und an seinem animalischen Keuchen kann Mike erkennen, dass auch er auf dem Gipfel der Lust angekommen ist. 

Als sich Janos aus Anastasia zurückzieht, tropft seine Flüssigkeit aus ihrer Liebeshöhle. „Komm her und mach sie sauber”, fordert er und sieht zu Mike, der noch immer mit seiner eigenen Lust zu kämpfen hat. Er steht unsicher auf und kommt zu den beiden. Er will nach einem Taschentuch greifen, doch Janos lacht auf. „Mit deiner Zunge”, fordert er und eine Welle der Erregung durchschießt Mike. 

Er geht willig auf die Knie und beginnt damit, seine Frau von dem Nektar seines Konkurrenten zu befreien. Seine Zunge ist emsig und fleißig und Anastasia kann ihre Lust ein weiteres Mal nicht im Zaum halten. Doch auch Mike ist jetzt nicht mehr bereit, sich zurückzuhalten. Während er sich um ihre Reinlichkeit kümmert, verschafft er sich selbst mit der Hand Erleichterung. Als Anastasia erneut zu einem Höhepunkt gekommen ist, zieht sich Mike zurück und setzt sich wieder aufs Sofa. Janos hat sich wie selbstverständlich ein Glas Wein eingeschenkt und beobachtet die beiden. 

„Woher kennt ihr euch?”, will Mike wissen und Anastasia grinst. „Janos ist mein Kollege und schon eine ganze Weile hinter mir her. Bislang habe ich ihn immer abblitzen lassen. Hätte ich gewusst, was für einen kleinen, braven Cuckold ich hier zu Hause habe, wäre das nicht nötig gewesen!” Da fällt Mike ein Stein vom Herzen und er weiß, dass Janos in Zukunft viel öfter Gast bei ihnen sein wird. 

Nach oben scrollen